Bei Stress essen oder hungern?

Es gibt Menschen, die essen, um sich zu entspannen. Andere bekommen nichts runter, wenn Stress herrscht. Beides ist o.k. 

Young mother working at homeSind nicht die optimalsten Strategien, aber sie funktionieren beide. Im Rahmen einer Untersuchung wurde festgestellt, dass Stressesser in ruhigeren Zeiten dann automatisch weniger zu sich nehmen und Stresshungerer wieder mehr essen. So kommt es wieder zu einem Ausgleich.

Solche Verhaltensweisen sind tief eingeprägt und können nur schwer verändert werden. Warum auch? Es ist sinnvoller sich das Thema Stress anzuschauen, als seine Bewältigungsstrategie ins Unrecht zu setzen. Und absolut kontraproduktiv ist es, sich als Stressesser bei Stress auch noch das Essen zu verbieten. Das führt zu mehr Stress, was letztlich ungünstiger ist, als sich mit einem Toast zu entspannen. Also zur Entspannung genießen, ist gar nicht so verkehrt. Als ob wir das nicht schon immer geahnt haben.