Tatort Essen

Die Tatsache, dass es im Frühjahr weiterhin grün wird und noch Vögel zwitschern mag uns Neuntöterberuhigen. Wer aber in den letzten Wochen beim Gang durch Gärten und Felder genau hingehört hat, dem ist vielleicht eine neue Stille aufgefallen. Kaum noch Insekten. Weniger Vögel. Als ich im Frühjahr (3/17) in der GEO den Artikel “Tatort Wiese” über ein Pestizid namens Neonicotinoid las, war ich wirklich geschockt. weiterlesen >

 

Was kostet Billiges essen?

Was spielt eine wichtige Rolle bei meinen Entscheidungen rund ums Essen? Natürlich der Preis. Ich will nicht mehr Geld ausgeben, als nötig. Nun sind ungesunde Nahrungsmittel z.T. deutlich billiger Piggy bank and shopping cart with Euros, on white backgroundals gesunde und Ernährungsstatus und Übergewicht demzufolge auch eine Funktion des monatlichen Einkommens. Ist das nur eine persönliche Angelegenheit? weiterlesen >

 

Gefühlsmanagement durch essen

Wir alle wissen – bei Stress, Frust oder Langeweile hilft essen. Ob Schokolade, Keks oder Bockwurst – essen lenkt ab, beruhigt, schafft neue Gefühle und füllt Lücken. Doch wobei hilft es eigentlich? Das strawberry cartoon with many expressionsunangenehme Gefühl ist erst mal weniger präsent. Nicht weg aber mehr im Hintergrund. Insofern hilft essen. Letztlich ist Essen eine mögliche Strategie, um mit unangenehmen Gefühlen umzugehen. Ist das ein Problem? weiterlesen >

 

Ernährung 2.0

Ernährung ist in aller Munde. Warum eigentlich? O.k., essen ist wichtig, jeder macht es und es hängt viel davon ab. Dochgrocery shopping over the Internet wo ist das Problem? Ganz einfach, Hardware und Software beim Essen passen nicht mehr zur Art, wie wir Leben. Sie ist einfach veraltet. Schätzungsweise 100.000 Jahre alt. Ist auf Mangel, Hunger und Überleben ausgerichtet. Damals passte das. Heute nicht mehr. Das ist weder persönlich noch die Schuld von jemandem. Es ist wie es ist. Deshalb täte uns ein Update gut. Ernährung 2.0.

So ein Update bedeutet nicht, keinen Spaß mehr mit dem Essen zu haben. Vielleicht heißt es, intelligenter Spaß zu haben. Die Nahrungsmittelindustrie verdient prächtig an unseren alten Programmierungen. Zucker, Fett, große Portionen. Wir denken wirklich, wir wollen das. Das ist das Problem. Wir verteidigen das alte Programm.

Ja, es hat uns früher das Überleben gesichert. Aber heute macht es uns krank und das viel mehr als wir wissen oder wissen wollen. Ist uns klar, welchen Preis wir dafür zahlen? Mit unseren Körpern, unseren Seelen und unserem Planeten?

Zeit für ein Update.

 

Konsequenz entscheidet

Brauchen wir noch mehr Informationen über gesunde Ernährung? Ist nicht längst klar, was das bedeutet?

Welchen Einfluss die Ernährung auf unsere Gesundheit hat und welche Möglichkeiten der Heilung darin stecken, sind seit 30 Jahren eindeutig belegt. Kaum einer hat die Forschung der letzten Jahrzehnte besser auf den Punkt gebracht als M. Pollan, als er schrieb:

 

„Esst Nahrung, nicht zu viel und überwiegend Pflanzen.“

 

Je konsequenter die Ernährung an diesen einfachen Erkenntnissen der Gesundheitsforschung ausgerichtet wird, desto stärker ist auch der Effekt auf die Gesundheit.

Die Frage ist schon lange nicht mehr, was wir tun können, sondern wie konsequent wir in der Umsetzung sind. 

 

Gesunde Herbstknabberei

various kinds of nuts - dried fruit - over wooden background with autumn leaves

Es ist ja schon oft gesagt worden, trotzdem noch einmal die Erinnerung: Nüsse lohnen sich. Invielerlei Hinsicht. Sie stecken voller Substanzen, die z.B. dem Gehirn gut tun (Vitamine, wertvolle Fette, anitoxidative Pflanzenstoffe, Spurenelemente). Große neue Studien zeigen weiterlesen >

 

Von der Genetik zur Epigenetik

Beautiful young woman with fruitsEs heißt, unsere Gene bestimmen unser Schicksal. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Denn die Regulation unserer Gene wird stark von unserem Lebensstil bestimmt. Unsere Ernährung kann Gene an- und abschalten. Bei einer Ernährung reich an Pflanzen und geringem Fleischkonsum werden z.B. bereits nach 2 Monaten bis zu 500 Gene, die mit der Krebsentstehung zu tun haben abgeschaltet oder deutlich runterreguliert. In derselben Zeit weiterlesen >

 

Chiasamen

Wenns um neue Quellen für Omega 3 Fettsäuren geht, werde ich immer hellhörig. Da wurde zuletzt so manche Sau durchs Dorf getrieben. Aber ich halte das Thema wirklich für relevant. Die Studienlage ist ziemlich deutlich. Omega 3 Fettsäuren haben

weiterlesen >

 

Vorsicht Ernährungsdogma

Kontroverse, Diversitt

Überall stößt man heute auf Ernährungsratgeber, in Form von Bücher, Zeitschriften oder Artikeln. Und auf Menschen, die einem gefagt oder eher ungefragt Ratschläge geben, was man essen sollte und öfter noch, was man nicht (mehr) essen sollte. Das schafft schon mal ein ziemliches Durcheinander im Kopf.

In fast allen Empfehlungen steckt jedoch ein wahrer Kern. Häufig wird aber eins übersehen: weiterlesen >

 

Essen und Bewusstsein

Wenn wir an unserer Ernährung etwas verändern wollen, was wir wirklich tun sollten, dann kommen wir um das Thema Bewusstheit nicht herum. Ich meine das nicht in einem moralischen sondern mehr in einem erwachsenen Sinne. Die Frage, was ist die richtige Ernährung, führt nicht unbedingt zu einer dauerhaften Veränderung. Viel wichtiger ist die Frage, wie viel Bewusstheit oder wie viel Erwachsen-Sein steckt in meinen Entscheidung rund ums Essen? weiterlesen >

 

Auf die richtigen Fragen kommt es an

Wenn ich meine Ernährung verändern will, ist es u.a. wichtig, die richtigen Fragen zu stellen. Normalerweise schauen wir uns dazu im Außen um, lesen Bücher oder hören Vorträge. Das ist natürlich wichtig.

Viel wichtiger aber ist die Frage: Wie verbunden bin ich mit mir? Ich meine das nicht nur als Konzept oder mentale Vorstellung, sondern als reale Erfahrung. Spüre ich die Bedürfnisse meines Körpers? Was und wie viel er braucht? Wann er genug hat?

Wo in mir schaue ich hin bei solchen Fragen? Ist das eher ein Gefühl? Eine innere Stimme? Oder frage ich dazu meinen Kopf und was ich gelernt habe?

Die Reise zu mehr Bewusstheit beim Essen beginnt mit solchen Fragen und meiner Bereitschaft zuzuhören. Das immer mehr zu tun, nennt man somatische (körperliche) Intelligenz. Und die kann man lernen. 

 

So wird der Bauch ganz einfach schlank

frau kontrolliert ihren umfang

Zwischen sinnfreien Heilsversprechen (Bauch weg in 5 Tagen) und Totalaufgabe (das klappt sowieso nie) liegt das weite Feld der Dinge, die man tun kann und die auch funktionieren. In einer aktuellen Studie mit Frauen ist dies untersucht worden. Ergebnis – mit moderaten und alltagstauglichen Mitteln waren viele Teilnehmerinnen erfolgreich. weiterlesen >

 

Dr. Sven Werchan

Ich esse gern. Und ich schätze
das Essen, da es Leib und Seele
zusammenhält. Ich mag den Genuss beim Essen genauso wie ein gutes Gefühl danach oder die Vorfreude bei Einkauf und Zubereitung.

Mehr über mich >

Aktuelle Termine

Retreat "Essen lieben lernen"

4. bis 8. Dezember 2017 am Starnberger See

Seminar"Achtsam essen - gesund genießen"

29. und 30. September 2017 Berlin

weitere Termine und Anmeldung>

Texte & eBooks

Integrales Fasten

Vom 10. bis 19. März 2017 findet die nächste Fastenlounge statt

Artikel über Integrale Ernährung

unterhaltsam, mit praktischen Tipps für den Alltag

Jetzt kostenlos herunterladen >

Letzte Kommentare