Über Hunger, Sättigung und Genuss

Esse ich, wenn ich hungrig bin? Wieso esse ich, wenn ich satt bin? Weil es lecker ist oder gerade so gesellig? Kann ich mein Essen unbeschwert genießen? Die Lösung von Figur- oder gesundheitlichen Problemen rund ums Essen beginnt häufig mit Antworten auf diese Fragen.

Jede Frage ist für sich schon sehr interessant, wenn Sie Ihre Ess-Persönlichkeit erforschen oder sich in Achtsamkeit üben wollen. Dringlicher wird die Beantwortung dieser Fragen, wenn Sie Ihr Ess-Verhalten (schnellstmöglich) verändern wollen, z.B. aufgrund von Gewichtsproblemen, Unverträglichkeiten oder Krankheiten und intensivem Leidensdruck.

Wer hat darauf die richtigen Antworten? Wer hat Recht? Wer kennt die Wahrheit bzw. das ultimative Geheimnis? Eine Freundin vielleicht, ein Buch, die Medien, Ärzte, Apotheker oder andere Experten?

Sie allein sind der einzige Mensch, der diese Fragen wirklich und endlich beantworten kann. Und das immer wieder aufs Neue! Denn die Antworten sind höchstpersönlich, absolut individuell und immer von der jeweiligen Situation abhängig.

Sie brauchen dafür sowohl ein flexibles, intuitives und achtsames Sein mit sich selbst und Ihrem Essen als auch ein paar nützliche Fakten über bio-psycho-soziale Prozesse sowie alltagstaugliche Tipps. Was genau das bedeuten kann, werden wir in den nächsten Newslettern detaillierter beschreiben.

Wenn Sie neugierig geworden sind und sich selbst erforschen wollen, finden Sie hier die kleine „Finger weg Übung“ dazu.

Wer es lieber kompakt mag und persönliche Anleitung und Unterstützung will, kann gerne in unser nächstes Seminar „Essen lieben lernen“  kommen.